Rund 9.000 Menschen sind bei der Schweizer Armee tĂ€tig. Dadurch ist das MilitĂ€r in der Alpenrepublik der grĂ¶ĂŸte Arbeitgeber der Bundesverwaltung. Insgesamt stehen rund 200 verschiedene Berufe zur VerfĂŒgung, bei denen du die Wahl zwischen zivilen Berufen und militĂ€rischen Berufen hast. In beiden FĂ€llen gleich ist, dass du erst einmal deine Bewerbung Schweizer Armee einreichen musst. Genau diesen Schritt haben wir uns im Folgenden einmal etwas genauer angesehen – ebenso wie die weiteren Stationen auf dem Weg zur Karriere bei der Armee.

 

Voraussetzungen: Wer kann sich bei der Armee bewerben?

GrundsĂ€tzlich musst du erst einmal keine speziellen Vorgaben beachten, wenn du Karriere bei der Schweizer Armee machen möchtest. Bist du volljĂ€hrig, kannst du dich ohne Probleme bewerben und deine Unterlagen beim MilitĂ€r einreichen. Anders sieht es aus, wenn du noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht hast. In diesem Fall verlangt die Armee eine EinverstĂ€ndniserklĂ€rung deiner Eltern. Welche genauen Voraussetzungen vom MilitĂ€r fĂŒr deine Armee-Karriere aufgestellt werden, ist von unterschiedlichen Faktoren abhĂ€ngig. Möchtest du dich zum Beispiel in einem der zivilen Berufe bewerben, wird hier vor allem viel Wert auf deinen Schulabschluss gelegt. Strebst du hingegen eine Karriere im militĂ€rischen Bereich an, spielen noch weitere Faktoren eine Rolle. Die genauen Anforderungen fĂŒr deine gewĂŒnschte Funktion kannst du dabei am einfachsten ĂŒber das Berufsportal der Schweizer Armee heraussuchen. Hier findest du alle notwendigen Infos, die vor der Bewerbung und Rekrutierung zu beachten sind.

Achtung: Im Zusammenhang mit dem Rekrutierungsverfahren wird von der Schweizer Armee ein Einstellungstest durchgefĂŒhrt. Auf diesen musst du dich unbedingt gut vorbereiten und solltest hierfĂŒr unseren Online-Kurs als UnterstĂŒtzung nutzen.

 

Bewerbung Schweizer Armee: So wird sie eingereicht & das musst du beachten

Informierst du dich auf dem Berufsportal der Schweizer Armee ĂŒber den genauen Ablauf der Bewerbung und den Voraussetzungen, wirst du auch die Informationen zum Einreichen deiner Unterlagen entdecken. Hierbei ist wichtig zu beachten, dass die Bewerbung entweder postalisch oder per E-Mail eingereicht werden muss. Welcher Weg einzuschlagen ist, ist der Stellenbeschreibung zu entnehmen. Gleichzeitig erfĂ€hrst du hier natĂŒrlich auch, welche Unterlagen das MilitĂ€r fĂŒr das Einreichen deiner Bewerbung ĂŒberhaupt verlangt. Dazu gehören:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Zeugnisse

Du musst also zwingend darauf achten, dass deine Bewerbungsunterlagen vollstĂ€ndig sind. Bereits an dieser Stelle nimmt die Auswahlkommission die Bewerber und ihre Unterlagen nĂ€mlich ganz genau unter die Lupe. Hast du keine ĂŒberzeugenden Unterlagen eingereicht, ist das Auswahlverfahren fĂŒr dich also beendet, bevor es ĂŒberhaupt angefangen hat. DarĂŒber hinaus solltest du natĂŒrlich gerade bei einer postalischen Bewerbung darauf achten, dass deine Unterlagen optisch einen ansprechenden Eindruck hinterlassen.

Gut zu wissen: Hast du deine Bewerbung online eingereicht, erhĂ€ltst du innerhalb weniger Augenblicke eine BestĂ€tigung ĂŒber deren Eingang. Anschließend nimmt die Verwaltungseinheit innerhalb von ein paar Tagen bis zu ein paar Wochen Kontakt zu dir auf und informiert dich ĂŒber die weiteren Schritte.

 

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Alle Bewerber, die ihre Unterlagen erfolgreich und fristgerecht eingereicht haben, werden vom MilitĂ€r zur Rekrutierung eingeladen. Hierbei handelt es sich um das Auswahlverfahren der Schweizer Armee, in welchem passende Kandidaten fĂŒr die Armee-Karriere herausgesucht werden. Die Rekrutierung nimmt zwischen zwei und drei Tagen in Anspruch und besteht aus unterschiedlichen PrĂŒfungen und Aufgaben. Gleich als Tipp können wir dir an dieser Stelle mit auf den Weg geben, dass du dich auf die Rekrutierung intensiv vorbereiten musst. Andernfalls wirst du vermutlich keine Aussichten auf Erfolg haben. Welche Übungen und Tests im Auswahlverfahren im Anschluss an die Bewerbung auf dich warten, siehst du hier:

  • Medizinische Untersuchung
  • Fitnesstest der Armee (FTA)
  • Psychologische AbklĂ€rung
  • PersonensicherheitsprĂŒfung (PSP)
  • Tauglichkeitsentscheid
  • ZuteilungsgesprĂ€ch

Einer der wichtigsten Punkte im Auswahlverfahren der Schweizer Armee ist die medizinische Untersuchung. Hier nimmt ein Amtsarzt deinen gesundheitlichen Zustand unter die Lupe und prĂŒft, ob du aufgrund gesundheitlicher Probleme möglicherweise nicht diensttauglich bist. Ist alles in Ordnung, geht es mit dem Fitnesstest der Armee (FTA) weiter. Hier musst du deine Kraft und Ausdauer beweisen, gleichzeitig aber auch deine WillensstĂ€rke und weitere körperliche Fitness. Hast du auch in diesem Test wieder einen guten Eindruck hinterlassen können, geht es mit der psychologischen AbklĂ€rung weiter. Hierbei handelt es sich zum einen um einen Test, in welchem deine mathematischen oder grammatikalischen FĂ€higkeiten geprĂŒft werden. DarĂŒber hinaus gehört zu diesem Test-Teil aber auch eine Befragung zur persönlichen Einstellung der Soldaten. Durch diese Fragen findet die Armee heraus, wie selbstbewusst du bist oder wie gut du in gewissen Situationen mit einem großen Druck umgehen kannst. Mit der PersonensicherheitsprĂŒfung wird die Rekrutierung dann in gewisser Weise bereits abgeschlossen, wobei anschließend noch der Tauglichkeitsentscheid und das ZuteilungsgesprĂ€ch auf dem Programmplan stehen.

Gut zu wissen: Solltest du fĂŒr dienstuntauglich erklĂ€rt werden, muss das noch nicht das Ende deiner Karriere sein. Stattdessen kannst du zum Beispiel fĂŒr den Schutzdienst arbeiten, wenn du beim MilitĂ€r aufgrund gewisser Aspekte nicht eingesetzt werden kannst. Zudem kannst du gegen eine mögliche Dienstuntauglichkeit und Schutzdienstuntauglichkeit Berufung bei der Auswahlkommission einlegen.

 

Fazit: Bewerbung als erster Schritt in die Zukunft

Die Bewerbung Schweizer Armee ist dein erster, direkter Kontakt mit einer Person des MilitĂ€rs. Aus diesem Grund solltest du darum bemĂŒht sein, dass deine Bewerbungsunterlagen optisch und inhaltlich einen ansprechenden Eindruck hinterlassen. Wichtig ist dies vor allem auf dem Postweg, online musst du dir um den optischen Eindruck eher weniger Gedanken machen – der Inhalt zĂ€hlt natĂŒrlich aber auch in diesem Fall. DarĂŒber hinaus solltest du dich im Vorfeld deiner Bewerbung ganz genau mit den Voraussetzungen fĂŒr die jeweilige Funktion beschĂ€ftigen. Hast du erfolgreich deine Unterlagen einreichen können, geht es fĂŒr dich mit der Rekrutierung beim MilitĂ€r weiter. Diese musst du vor einer möglichen Ausbildung im militĂ€rischen Bereich durchlaufen, bei zivilen Berufen sieht das Auswahlverfahren etwas anders aus. In beiden FĂ€llen gilt aber: Nur mit der richtigen Vorbereitung wirst du dich erfolgreich durchsetzen können.


Nutze deine Zeit und starte mit unserem Plakos Online-Testtrainer noch heute deine Vorbereitung fĂŒr den Einstellungstest der Schweizer Armee!

Bildquellen

  • Bewerbung Schweizer Armee: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...