+49 159 0264 6371 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Eignungstest Schweizer Armee: Auf diese Aufgaben musst du dich vorbereiten

Ein Teil der Schweizer Armee zu werden, ist nicht unbedingt einfach. Das ist aber auch gut so, schließlich wollen sich die Eidgenossen darauf verlassen können, dass in der Armee ausschließlich passende Kräfte eingesetzt werden. Für die Auswahlkommission der Armee ist es somit enorm wichtig, aus dem breiten Pool der Bewerber die besten Kandidaten für die eigene Truppe auszuwählen. Und um diese geeigneten Kandidaten zu finden, wird der Eignungstest Schweizer Armee durchgeführt. Wir haben uns mit diesem Test im Folgenden einmal näher beschäftigt und dabei herausgefiltert, was für dich von Bedeutung ist.

 

Eignungstest Schweizer Armee: Warum das Ganze?

Weshalb ein Eignungstest Schweizer Armee durchgeführt wird, liegt eigentlich auf der Hand. Jedes Jahr bewerben sich zahlreiche Rekruten bei der Armee, wobei natürlich längst nicht alle Bewerber auch einen Platz in der Truppe erhalten können. Für die Armee ist es also enorm wichtig, in einem Einstellungsverfahren alle Rekruten zu überprüfen und so herauszufinden, welche der Bewerber am besten für eine Karriere bei der Armee geeignet sind und dementsprechend Soldat werden können. Wie der Name Einstellungsverfahren bereits verrät, handelt es sich hierbei auch nicht nur um eine einzige Prüfung. Stattdessen werden im Auswahlverfahren mehrere Prüfungen und Übungen durchgeführt, um die Eignung der Bewerber herauszufinden. Klar dürfte damit auch sein: Wer die Tests nicht besteht, muss sich von dem Gedanken einer Armee-Karriere verabschieden.

Achtung: Du solltest dich auf den Einstellungstest der Schweizer Armee intensiv und langfristig vorbereiten. Das Ganze klappt vor allem dann besonders gut, wenn du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzt.

 

Schweizer Armee Eignungstest: Diese Aufgaben warten im Detail auf dich

Die Rekrutierung der Schweizer Armee kann durchaus als aufwendig bezeichnet werden und zieht sich über einen Zeitraum von zwei bis drei Tagen. Durchgeführt wird die Rekrutierung immer zwischen drei bis zwölf Monaten vor dem Einstieg in das Ausbildungszentrum Luzern bzw. die Rekrutenschule. Wie bereits erwähnt, gehören zum Eignungstest Schweizer Armee unterschiedliche Prüfungen. Welche dies genau sind, kannst du hier erkennen:

  • Medizinische Untersuchung
  • Fitnesstest der Armee FTA
  • Psychologische Abklärung
  • Personensicherheitsprüfung (PSP)

Im Auswahlverfahren der Schweizer Armee wirst du in allen genannten Bereichen geprüft, bzw. werden mit dir Tests durchgeführt. Als echter Einstellungstest der Schweizer Armee wird dabei aber vor allem die psychologische Abklärung empfunden. Was es damit genau auf sich hat, zeigen wir dir jetzt.

 

Psychologische Abklärung als Einstellungstest der Schweizer Armee

Konntest du die medizinische Untersuchung, den Fitnesstest der Armee und die Personensicherheitsprüfung meistern, trennt dich im Prinzip nur noch der psychologische Einstellungstest von deiner Karriere bei der Armee. Auch in diesem Fall gehören zum Einstellungstest wieder verschiedene Unterkategorien, in denen dir die Armee Fragen stellt. Hier siehst du, aus welchen Aufgabenbereichen diese Fragen stammen:

  • Textverständnis
  • Geometrisches Verständnis
  • Logisches Verständnis
  • Test des Kurzzeitgedächtnisses
  • Persönlichkeitstest

Was wird gefragt? Der Test zum Textverständnis prüft vor allem deine Kenntnisse in der Rechtschreibung und Grammatik. Es liegt auf der Hand, dass du dich vernünftig ausdrücken können musst, gleichzeitig wirst du im späteren Dienst auch Berichte oder ähnliches verfassen müssen. Und da ist es natürlich Pflicht, dass du Wort und Schrift korrekt beherrschst. Ein weiterer, wichtiger Aufgabenbereich im Eignungstest Schweizer Armee ist zudem der Test zum geometrischen Verständnis. Hier musst du beweisen, dass du auch im Thema Mathematik und Geometrie einiges an Wissen vorweisen kannst. Zusätzlich dazu wird deine logische Denkfähigkeit überprüft. Du musst gewisse Zusammenhänge erkennen und der Armee so zeigen, dass du logisch und überlegt handeln kannst. Abgerundet wird der Einstellungstest durch einen Test des Kurzzeitgedächtnisses und einem Persönlichkeitstest. Im Persönlichkeitstest spielen verschiedene Inhalte eine Rolle, so dass du hier hinsichtlich deiner Interessen, Belastbarkeit, deines Selbstvertrauens oder deiner emotionalen Stabilität unter die Lupe genommen wirst.

 

Wie geht es nach dem Einstellungstest weiter?

Hast du im Einstellungstest und den anderen Prüfungen überzeugen können, bist du mit dem Auswahlverfahren der Armée Suisse noch nicht ganz durch. Weiter geht es im Anschluss an den Einstellungstest mit der Personensicherheitsprüfung. Hierbei wird untersucht, ob du ein vertrauenswürdiger Mensch bist, dem der Umgang mit Waffen zuzutrauen ist. Gleichzeitig untersucht die Armee, ob du einen kriminellen Hintergrund oder ähnliches zu verbergen hast. Zur Personensicherheitsprüfung können zudem noch weitere Tests gehören, wenn du zum Beispiel eine außergewöhnliche Rolle (Fahrerfunktion etc.) einnehmen möchtest.

Im Anschluss an diese letzte Überprüfung führt die Schweizer Armee dann den Tauglichkeitsentscheid durch. Festgelegt wird die Entscheidung hier durch deine Leistungen im Rekrutierungsverfahren. Denkbar sind dann drei Möglichkeiten:

  • Militärdiensttauglich
  • Militärdienstuntauglich, aber schutzdiensttauglich
  • Militärdienstuntauglich und schutzdienstuntauglich

Solltest du für den Militärdienst oder den Schutzdienst zugelassen werden, führst du im Anschluss daran ein Zuteilungsgespräch mit der verantwortlichen Person. Dieses Gespräch kannst du auch dazu nutzen, um Fragen zu stellen oder ein paar persönliche Wünsche einzubringen. Im Anschluss an dieses Gespräch erhältst du dann deine Einladung zur Armee-Karriere.

Achtung: Im Eignungstest der Schweizer Armee gilt, dass du für verschiedene Funktionen gewisse Dinge schaffen musst. Solltest du dies nicht können, kannst du aber vielleicht für eine niedrigere Funktion in Frage kommen.

 

Fazit: Der Eignungstest ist ein Muss für Rekruten

Möchtest du eine Karriere bei der Schweizer Armee beginnen, musst du hierfür gewisse Voraussetzungen erfüllen. Die individuellen Anforderungen für deine angepeilte Funktion kannst du dabei recht einfach auf der Webseite der Armee heraussuchen. Für alle Fälle gleichermaßen relevant ist zudem die erfolgreiche Teilnahme am Einstellungstest Armee Schweiz. Dieser besteht aus verschiedenen Aufgaben und ist ohne die richtige Vorbereitung eigentlich nicht zu schaffen. Immerhin musst du hier nicht nur deine geistigen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch zeigen, dass du körperlich gesund und fit bist. Schaffst du die Anforderungen nicht, ist der Weg in deine gewünschte Funktion mit großer Wahrscheinlichkeit verbaut. Eine Möglichkeit, den Einstellungstest zu umgehen, gibt es zudem nicht. Du solltest dir dementsprechend selbst einen Gefallen tun und möglichst frühzeitig mit einer intensiven Vorbereitung für den Eignungstest Schweizer Armee starten.


Beginne noch heute mit deiner Vorbereitung für den Einstellungstest der Schweizer Armee: Mit dem Plakos Online-Testtrainer!

Bildquellen

  • Eignungstest Schweizer Armee: Pixabay